Startseite Biografie Themen Impressum
Logo Biografie Gotthold Ephraim Lessing

Gotthold Ephraim Lessing

Werke

Emilia Galotti

Gotthold Ephraim Lessing Bild

Wann entstand das Werk?

"Emilia Galotti" ist ein brgerliches Trauerspiel, das von Gotthold Ephraim Lessing geschrieben wurde. Es wurde erstmals 1772 in Braunschweig uraufgefhrt. Lessing schrieb das Werk im Zuge der Aufklrung und es gilt als eines der bedeutendsten Dramen dieser Zeit.

Inhaltsangabe

Das Stck "Emilia Galotti" erzhlt die Geschichte der gleichnamigen Protagonistin, einer jungen Frau von adliger Herkunft. Emilia ist mit dem Grafen Appiani verlobt, aber der Prinz von Guastalla, ein mchtiger Adliger, ist von ihrer Schnheit besessen und will sie fr sich gewinnen. Um Emilia zu bekommen, schmiedet er einen Plan, bei dem er Appiani ermorden lsst und Emilia entfhrt. Emilia erkennt, dass sie von Guastalla in eine Falle gelockt wurde und entscheidet sich fr den Freitod, um ihre Ehre zu bewahren.

Analyse und Interpretation

"Emilia Galotti" gilt als Meisterwerk der Aufklrung und des brgerlichen Trauerspiels. Das Stck stellt moralische und ethische Fragen in den Vordergrund und hinterfragt die traditionelle Ordnung von Adel und Brgertum. Lessing kritisiert in seinem Werk die Macht der Adligen und zeigt, wie diese Macht von ihnen missbraucht wird, um ihre eigenen Interessen zu verfolgen. Emilia wird in diesem Kontext als Opfer des Adels dargestellt, die sich aus Liebe zu Appiani gegen den Willen der Adligen stellt und dafr mit ihrem Leben bezahlt. Die Figur des Prinzen von Guastalla wird als egoistischer, machthungriger Adliger dargestellt, der bereit ist, ber Leichen zu gehen, um seine Ziele zu erreichen. Die Tragdie endet mit Emilias Tod, der als notwendiges Opfer fr die Wahrung der Ehre und Moral der brgerlichen Gesellschaft dargestellt wird.


andere Biografien

William Shakespeare


Heinrich der Achte

andere Biografien

William Shakespeare
Heinrich der Achte